17.06.2016 Projekt "45 plus : Fachkräfte sichern - in der Pflegeverantwortung entlasten" am Start

Heute ist unser Projekt mit einem ersten Workshop in einem bekannten Großunternehmen erfolgreich gestartet; weitere Workshops in Großunternehmen und KMU werden in den nächsten drei Jahren folgen.

Anlass ist die zunehmende Zahl der MitarbeiterInnen, die oftmals ganz kurzfristig von einem Pflegefall im familiären Umfeld betroffen sind. Unweigerlich stellt sich die schwierige Frage, wie mit dieser emotional besonders belastenden Herausforderung umgegangen werden soll bzw. kann, wenn die berufliche Tätigkeit als Fachkraft vollen Einsatz verlangt. In diesen Fällen wird die angestrebte Vereinbarkeit von Familie und Beruf, schon jetzt schwierig genug zu realisieren, zum dreiteiligen Balance-Akt "Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf".

Das jetzt von ISPA consult gemeinsam mit MaMeA GbR gestartete Projekt "45 plus : Fachkräfte sichern - in der Pflegeverantwortung entlasten" bietet moderierte Workshops für MitarbeiterInnen in Partnerunternehmen an, die sich von berufserfahrenen Experten/Expertinnen aus dem Pflegebereich über das aktuelle Pflege-Labyrinth und dessen situationsgerechte Nutzungsmöglichkeiten informieren lassen möchten. Themenschwerpunkte sind u.a. die vielfältigen Versorgungsleistungen bei Pflegebedürftigkeit wie z.B. verschiedene Formen der familienentlastenden Dienste, Essen auf Rädern, Betreutes Wohnen, Tages - und Nachtpflege etc., aber auch die arbeitsrechtlichen und sonstigen Rahmenbedingungen, die bei Eintritt eines Pflegefalls zu beachten sind.

Das Projekt wird im Rahmen des Programms „Fachkräfte sichern - weiter bilden und Gleichstellung fördern“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Hier gehts zum FasiP-Projektsteckbrief der Initiative "Fachkräfte sichern".

Mehr Information über das Projekt "45 plus: Fachkräfte sichern - in der Pflegeverantwortung entlasten" erhalten Sie bei ISPA consult GmbH per e-Mail: info@ispa-consult.de oder telefonisch unter 0711 22879-3. Unternehmen sind unabhängig von Branchenzugehörigkeit, Größe und Standort herzlich eingeladen, sich an dem Projekt jetzt oder in den nächsten 2 Jahren zu beteiligen.