Eine Vielzahl von Herausforderungen an die betriebliche Personalarbeit innerhalb und außerhalb der Unternehmen macht Strategisches Personalmanagement immer notwendiger; dementsprechend reicht das bloße Personalverwalten im Alltagsgeschäft immer weniger aus.

Die Liste der strategisch relevanten Herausforderungen, wie sie von der empirischen Trendforschung aufgezeigt werden, ist relativ lang. Im Folgenden werden nur einige wenige, besonders bedeutsame Schlagworte genannt:

  • Demografischer Wandel und zunehmender „War for Talents“;
  • Globalisierung der Wirtschaft, verbunden mit zunehmend internationaler werdenden Belegschaften aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Nicht selten ist die Zahl der Auslandsbeschäftigten in den Unternehmen größer als die der Inlandsbeschäftigten;
  • zunehmende Digitalisierung in allen Geschäfts- und Funktionsbereichen der Unternehmen mit einschneidenden Veränderungen der Arbeitsanforderungen und der benötigten Qualifikationen;
  • Wertewandel im Zuge des Generationenwechsels von X zu Y und wachsende Sensibilisierung der Beschäftigten gegenüber Work Life-Balance und gesundheitsgefährdender Arbeitsbelastungen;
  • spezielle Anforderungen durch Gleichstellungsgebote und arbeitsrechtliche Regulierungen, z.B. Gender Mainstreaming, Arbeitszeitregelungen, Beschäftigung von Leiharbeitnehmern, Minilohngesetzgebung etc..

Viele Unternehmen haben diese Herausforderungen angenommen und betreiben ein aktives Strategisches Personalmanagement, obgleich in unterschiedlichem Umfang und mit unterschiedlicher Intensität. ISPA consult bietet maßgeschneiderte Unterstützung zur Einführung des Strategischen Personalmanagements wie auch zur qualitativen Verbesserung.